Coaching für Mütter nach der Geburt

Wann ist Coaching für Mütter nach der Geburt sinnvoll?

Der Übergang vom Paar zum Eltern-werden, gilt in der Entwicklungspsychologie als biographischer Bruch, der nicht immer reibungslos vonstattengeht. Das beginnt bei der Geburt, die häufig anders verläuft, als eine Frau bzw. ein Paar sich das vorstellt. Manchmal setzt ein Notkaiserschnitt dem Wunsch nach einer natürlichen Geburt ein jähes Ende. Häufig fühlen sich werdende Mütter bei der Geburt hilflos und entmachtet. Und blicken dann voller Wehmut, nicht selten sogar schockiert zurück auf das Erlebnis, das ihnen im Vorhinein als "wunderbarer", stärkender Vorgang beschrieben wurde. Auch Stillprobleme, ein Baby das viel schreit oder fehlende Unterstützung aus dem sozialen Umfeld können dazu beitragen, dass die erste Zeit mit Baby als frustrierend und überfordernd erlebt wird. Auf einmal steht nicht mehr die kürzlich noch Schwangere bzw. das Paar mit eigenen Bedürfnissen im Vordergrund, sondern der kleine Familienzuwachs will versorgt werden, auch wenn die Nacht noch so fragmentiert war. Dieses "Zuviel " kann entlastet werden durch die Möglichkeit, in einem professionellen Rahmen Gehör zu finden und ernst genommen zu werden.

 

Für wen ist Coaching nach der Entbindung gedacht?

Das Coachingangebot für Frauen nach der Geburt eignet sich für frischgebackene Mütter bzw. Eltern mit Kleinkindern bis zum 3. Lebensjahr. Es bietet Methoden und Werkzeuge, um mit Selbstsicherheit und Gelassenheit den Alltag zu bestreiten. Im Rahmen des Coachings bekommen Sie Raum, sich auf sich und Ihre Bedürfnisse zu konzentrieren sowie Strategien, diese Bedürfnisse zu verwirklichen ohne dabei den Nachwuchs zu vernachlässigen. Nicht immer reicht ein Coaching aus, um Probleme in der ersten Phase mit Kind auszuräumen. Manchmal ist der Gang zum psychologischen Psychotherapeuten oder zum Psychiater nicht zu vermeiden. In solchen Fällen kann Coaching als unbürokratisches Unterstützungsangebot hilfreich sein, die Zeit zu überbrücken, bis ein geeigneter Therapieplatz gefunden und gesichert ist (was häufig mind. 3 Monate dauert). Durch meinen Hintergrund als Psychologin kann ich bei der Klärung behilflich sein, welche Therapierichtung geeignet ist sowie eine erste psychologische Einschätzung des Schweregrades vornehmen.

Wie kann Coaching nach der Entbindung helfen?

Coaching nach der Entbindung kann mit dem Einsatz von Bewältigungsstrategien aus dem Stressmanagement-Training, Methoden aus dem systemischen Coaching (wie z.B. Perspektivwechselübungen, kleine Familien- oder Strukturaufstellungen, Genogrammarbeit) und Impulsen aus dem NLP und der positiven Psychologie dabei unterstützen, Probleme in der neuen Lebensphase zu meistern. Durch das Herausarbeiten von Stärken und Kompetenzen wird Ihr Selbstbewusstsein gestärkt und Ihre Selbstwirksamkeit trainiert. Oft hilft es schon, belastende Themen in einem professionellen, wertfreien Setting auszusprechen oder bewusst zu machen, um Entlastung zu finden. Auch die Veränderung des Blickwinkels durch ein "Refraiming" kann vieles verändern.

 

Eine Auswahl von Themen nach der Geburt (für Wöchnerinnen und junge Eltern):

  • Überforderung  Ich-Stärkung
  • Bonding auf Herzensebene
  • Umgang mit Perfektionismus
  • Einfindung in die neue Elternrolle/ neu auftretende Paarprobleme
  • Sorgen und Überängstlichkeit, z.B. Angst vor Kinds-Krankheit Vertrauen stärken
  • "Loslassen"; Abschied von der Schwangerschaft, dem Traum-Baby oder der eigenen Kindheit
  • Stillprobleme, die durch inneren Druck entstehen
  • Abklärung Baby-Blues vs. Wochenbettdepression und ggf Weitervermittlung

Coaching und Beratung in Berlin, Schwerpunkte:

  • Systemisches Karrierecoaching
  • Schwangere/ Wöchnerinnen/ junge Mütter
  • Stress und Überforderung
  • Paare (Schwerpunkt Kommunikation)

Alice Valjanow

 

Zillertalstr. 59 

13187  Berlin-Pankow

 

E-Mail: info@alice-valjanow.de   

Tel: 0176 202 64 990